Begriffserklärung: IP-Adresse
 

Worum
geht es ?

Es geht um die Erklärung für den Begriff "IP-Adresse".

Was  ist damit gemeint ?

Der Aufbau von Verbindungen im Internet, also zwischen dem Browser des Surfers(=Dokumentenabrufer oder Nutzer) und dem Server Ihres Domain-Hosters(Dokumentenbereitsteller oder Anbieter), geschied nicht(!) wie beim Telefonieren. Es wird also nicht(!) erst eine Verbindung hergestellt und dann ewiglich hin- und hergesendet (geredet) und am Ende wieder aufgelegt.

Bei Internetverbindungen läuft es eher wie beim Briefeschreiben. Der Browser des Surfenden sendet einen Brief mit einer Anforderung darin an eine ganz bestimmte Adresse, und zwar an die IP-Adresse "Ihres" Servers. Dieser Server empfängt den Brief, liest ihn zu gegebener Zeit und schickt an den Absender(!) des Briefes wieder einen Brief zurück, diesmal mit den gewünschten Informationen darin. Der Browser stellt den Inhalt des Briefes dar - alle sind zufrieden. Dieser Absender ist, Sie haben es schon erraten, die IP-Adresse des Surfers.

Dummerweise gibt es aber nicht unbeschränkt viele IP-Adressen. Zwar haben die Server i.d.R. "lebenslang" eine feste, gleichbleibende IP-Adresse, nicht aber die Surfer. Da der Surfer meist nicht auf Dauer per Standleitung mit dem Internet verbunden ist, benötigt er die IP-Adresse also immer nur kurzfristig, und zwar nur solange er online ist. Der Internet-Provider des Surfers wird ihm also nur vorübergehend eine bestimmte IP-Adresse zuordnen. Verläßt er das Web, so bekommt der nächste die wieder freigewordene IP-Adresse - dynamische IP-Vergabe nennt man dieses Verfahren. Damit wird auch klar, das eine IP-Adresse für verschiedene Surfer stehen kann oder umgekehrt der gleiche Surfer mit verschiedenen IP-Adressen in Ihren Log-Dateien erscheinen kann. Zu Problematik der Erfassung von Surfern lesen sie bitte hier: Besucher.